imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimage

Australien - für Zugvögel und StreckenfliegerInnen

Das ist keine kommerzielle Veranstaltung der Flugschule Siegen, sondern ein gemeinsamer Fliegerurlaub ohne gegenseitige Verpflichtungen und auch ohne Honorar! Claus möchte seine Erlebnisse seiner bisher rein persönlichen Australienreisen auch anderen an Land und Leuten interessierten Fliegern zugänglich machen. Du kennst Claus schon eine Weile? Dann komm mit und raus aus dem europäischen Winter und mache im australischen Sommer einen unvergesslichen Fliegerurlaub mit uns. Überlasse das Schneeschippen den Daheimgebliebenen und spare Heizöl und Krankenkasse... Freu‘ Dich auf grandiose Thermik-, Strecken- und Küstensoaringflüge. Schwerpunkt wird das Streckenfliegen im Inland sein. Es gibt beeindruckende Landschaften, unendlich viel Platz und Sichtweite, sehr, sehr gastfreundliche, nette Leute und eine sehenswerte Tierwelt. Wir bleiben nicht an einem Ort, sondern machen Flüge im australischen Hügelland (Manilla), den Alpines (Bright) und an der Küste im Südosten Australiens.


Live and fly the Australien way of life and share our costs

Worum geht es? Nicht um ein kommerzielles Angebot, sondern um gemeinsames (Strecken-)Fliegen und Leben. Was hat Claus davon, warum macht er das? Er kann seine Begeisterung, sein Wissen und seine Kontakte mit Dir teilen. Die Kosten für Auto, Rückholung, gemeinsames Essen, etc. werden geteilt. Und es macht ihm Spaß, wenn jeder in der Gruppe neue persönliche Bestleistungen erreichen kann. Er kann bei den australischen Flugbedingungen nicht im gleichen Maß die Verantwortung für Mitflieger übernehmen, wie bei seinen anderen Reisen. Die Beratung ist mit dem Schwerpunkt Streckenfliegen im Hügelland und Flachland, bei dem man nur selten im Pulk fliegen kann, auf die Flugplanung und den Startzeitpunkt beschränkt. Außerdem will er auch selbst Urlaub machen (und das ist für ihn Streckenfliegen…)

Was hast Du davon? Claus kennt sich sehr gut aus in vielen tollen Fluggebieten und weist Dich ein. Er weiß, wo man übernachten kann, wie man zurückkommt, etc. Claus war bereits mehrere Monate in Australien unterwegs zum Fliegen. Er kennt Startplätze mit Spitzenbedingungen in den australischen Alpines, im Hügelland und an der Küste. Einige Regionen sind „nur“ 3,5 Fahrstunden voneinander entfernt. Sicher ist so eine Reise einer der Höhepunkte in einem Fliegerleben! Die Thermik riecht nach Eukalyptus und Du fliegst mit Seeadlern oder „Wedged tailed eagles“! Claus kennt auch die „Alpines“ von den australischen Meisterschaften, bei denen er 2004 und 2005 die Sportklasse gewonnen hat und Manilla aus sehr vielen Flügen über 100 km. Er kennt viele einheimische Piloten persönlich und ist mit etlichen auch befreundet.


Kennenlernen, Drumherum, Neues – was Dich auf der Reise erwartet

Diese Reise ist für offene und flexible Menschen geplant, die nicht ausschließlich fliegen wollen, sondern sich auch für Land, Landschaft und Leute interessieren. Es ist also mehr ein gemeinsamer Flieger-Urlaub, bei dem wir lange Zeit nah zusammen sein werden. Daher ist es dieses Mal besonders wichtig, dass wir uns deshalb persönlich alle kennen und gut verstehen. Wir werden nicht nur fliegen gehen, sondern auch mal in einem der zahlreichen National Parks wandern und schwimmen und wir werden häufig nah mit Claus persönlichen Freunden in Australien zusammen sein. Wir werden auf Campingplätzen übernachten, die alle auch eingerichtete Hütten „Cabins“ anbieten. In allen Gebieten gibt es auch (einfache) Hotels. Die Reise bietet definitiv keinen Sterne-Komfort, aber sehr kostbare und auch sehr persönliche Erlebnisse aller Art. Alle Regionen haben große Nationalparks und eine interessante Tierwelt. (Claus hat auf seinen Reisen dort jede Menge Kängurus, Kakadus, Pelikane, Koalas, Echidnas, Opossums und einen Wombat beobachten können. Krokodile gibt es dort nicht...). Du solltest Dir insgesamt mindestens 3 Wochen Zeit nehmen können, sonst lohnt sich die lange An- und Abreise nicht wirklich. Davon würden wir ca. 2 Wochen gemeinsam verbringen.


Fliegerische Voraussetzungen

Fliegerisch brauchst Du etwas mehr Übung als auf unseren anderen Reisen: Diese Reise ist nur für erfahrenere PilotInnen geeignet, da es oft starke Thermik und manchmal viel Startwind gibt. Start- und Landetechnik sollten also gut sein. Du brauchst eine (A)-Lizenz in Australien und eine internationale IPPI-Card, auf der diese eingetragen ist (wird vom DHV ausgestellt). Selbstständige NormalpilotInnen mit mind. 40 Flugstunden in der Thermik/Jahr, ca. 2 Jahren Flugerfahrung und sicherem Rückwärtstart, auch bei stärkerem Wind bringen gute Voraussetzungen mit. Du solltest auch in etwas turbulenterer Thermik klar kommen, Geduld bei der Rückkehr vom Streckenflug haben ... und mittelprächtig Englisch können, um auch alleine klarzukommen. In Australien empfiehlt sich dringend ein GPS, Spot-System und ein Funkgerät mit den dortigen CB-Frequenzen


Wir teilen lediglich die Kosten, keine Betreuung, kein kommerzielles Angebot, dementsprechend kein „Preis“

Wenn Du interessiert bist, dann sprich Claus an. Wir werden versuchen, einen gemeinsamen Termin zusammen zu finden, an dem alle Piloten können. Er wird innerhalb des Zeitraums von Mitte Dezember bis Mitte Januar liegen. Je früher Du Dich meldest, desto besser, denn Flüge sind kurzfristig wesentlich teurer als langfristig gebucht. Wir werden dann alle Details mündlich gemeinsam besprechen. Das ist in diesem Fall einfacher.


Wichtige Informationen zur Australien-Reise auf einen Blick:

Termine:
Im Zeitraum ab 21.12. bis 15.01.

Anmeldung:
Bitte persönlich


 

 Nur mit Sicherheit bestens geschult

 

 

Einziges vom DHV anerkanntes Performance-Center in Westfalen (und was das bedeutet) ...

 

9 weitere Gründe

 

 

 

für die Flugschule Siegen...

 

 

 

Lerne Thermik- und Streckenflüge von den Profis der Flugschule Siegen

 

 

 

 

im Mittelgebirge, Flachland und Hochgebirge ... Claus gilt als anerkannter Spezialist und hat sogar am DHV-Lehrbuch „Gleitschirmfliegen für Meister" mitgewirkt.